• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Wintertochter

Deutschland Polen 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

An Heiligabend erfährt die 12jährige Kattaka zufällig, dass ihr biologischer Vater in Wirklichkeit ein russischer Matrose ist. Enttäuscht von der Lüge ihrer Eltern macht sie sich aus dem Staub. Begleitet wird sie von der Rentnerin Lene, die schon ein Leben lang vor ihrer Vergangenheit auf der Flucht ist. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Polen, um Kattakas Vater zu finden. Auf der Reise müssen sich beide ihren Ängsten stellen.

Quelle: Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2011

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch-Mitarbeit

Dramaturgie

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Standfotos

Licht

Kamera-Bühne

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Casting

Darsteller

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 19.01.2010 - 03.03.2010: Berlin, Danzig, Jena, Weimar, Stettin, Gdingen
Länge:
2631 m, 96 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.09.2011, 129465, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 18.01.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart (DE): 20.10.2011

Titel

  • Arbeitstitel (DE) Wintervater
  • Originaltitel (DE) Wintertochter

Fassungen

Original

Länge:
2631 m, 96 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.09.2011, 129465, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 18.01.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart (DE): 20.10.2011

Auszeichnungen

Vision Kino/KIKA 2012
  • Kindertiger, Drehbuchpreis
Fünf Seen Festival 2011
  • Young-Generation-Award
FSK 2011
  • Prädikat: besonders wertvoll
Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ 2011
  • Drehbuchpreis
  • Drehbuchpreis, Bester Kinderfilm