Geheimzeichen LB 17

Deutschland 1938 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Nur durch Zufall kann ein Attentat auf den Verteidigungsminister eines Staates vereitelt werden. Der perfekt geplante Anschlag geht auf das Konto einer terroristischen Gruppe von Anarchisten. Bei der Untersuchung des Tatortes stoßen Kommissar Borel und der Offizier Terno auf Hinweise, die zu den Verbrechern führen könnten. Aber sie müssen vorsichtig sein, denn aller Wahrscheinlichkeit nach gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen. Ihre Ermittlungen führen Borel und Terno in den Nachtclub "Cascade". Hier arbeitet Manja Dusan, eine alte Liebe Ternos, die mehr weiß, als sie zugibt. Auch der Besitzer des Etablissements, der halbseidene Bjelinski, scheint mit den Terroristen gemeinsame Sache zu machen. Außerdem ist der Offizier Kowall Stammgast im "Cascade" – ist er der Verräter? Terno gibt sich bei Bjelinski als Sympathisant der Anarchisten aus, um mehr zu erfahren. Als Kommissar Borel erschossen wird und Ternos Tarnung auffliegt, spitzen sich die Ereignisse zu.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Choreografie

Musik

Musikalische Leitung

Liedtexte

Darsteller

Herstellungsleitung

Dreharbeiten

    • 22.02.1938 - April 1938: Freigelände Babelsberg, Seddin
Länge:
2643 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.05.1938, B.48405, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.08.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

  • weitere Schreibweise Geheimzeichen L-B-17
  • Originaltitel (DE) Geheimzeichen LB 17

Fassungen

Original

Länge:
2643 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.05.1938, B.48405, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.08.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Prüffassung

Länge:
2650 m, 97 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 24.01.1944, B.59795, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei

Länge:
2612 m, 95 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.11.1996, 44259 [2. FSK-Prüfung]

Länge:
2589 m, 94 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 02.12.1941, B.56262, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei

Länge:
2605 m, 95 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.12.1971, 44259, ab 12 Jahre / feiertagsfrei