• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Dschungelkind

Deutschland 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen, autobiografischen Romans von Sabine Kuegler. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die achtjährige Sabine, die mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern nach West-Papua auswandert. Der Vater, ein Sprachwissenschaftler, soll im Dschungel die Sprache eines Eingeborenenstammes erforschen und erhalten. Über mehrere Jahre hinweg werden die Kueglers fernab jeglicher Zivilisation leben – besonders für die abenteuerlustige Sabine ein willkommener Tapetenwechsel. Vor Ort aber wird die Familie schon bald in einen erbitterten Stammeskrieg hineingezogen, mit dessen Ursachen und Konflikten sie eigentlich gar nichts zu tun hat. Als die Kueglers einen verwundeten Jungen des feindlichen Stammes bei sich aufnehmen, ahnen sie nicht, dass dieser Akt der Hilfsbereitschaft über Krieg und Frieden zwischen den beiden Völkern entscheiden könnte. Mit 16 kehrt Sabine schließlich nach Deutschland zurück – und wird mit einer für sie völlig fremdartigen Gesellschaft konfrontiert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Vorlage

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Optische Spezialeffekte

Außenrequisite

Innenrequisite

Spezial-Maske

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Darsteller

Co-Produzent

Ausführender Produzent

Producer

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 14.02.2010 - 31.05.2010: Bayern, NRW, Malaysia
Länge:
3602 m, 131 min
Format:
35 mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.01.2011, 126122, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.02.2011

Titel

  • Originaltitel (DE) Dschungelkind

Fassungen

Original

Länge:
3602 m, 131 min
Format:
35 mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.01.2011, 126122, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.02.2011

Auszeichnungen

FBW 2011
  • Prädikat: wertvoll