• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Hauptmann von Köln

DDR 1956 Spielfilm

Inhalt

In den 50er Jahren wird der arbeitslose Kellner Albert Hauptmann durch eine Verwechslung für den aus Argentinien zurückgekehrten Hauptmann Albert der deutschen Wehrmacht gehalten. "Alte Kameraden" feiern ihn wie einen Helden und ebnen ihm den Weg zu einer glänzenden Karriere. Der kleine Kellner nutzt diese Chance. Er wird Direktor der Montan AG und Mitglied des Bundestages. Aber es gibt auch den echten Hauptmann, der wegen seiner Kriegsverbrechen unter dem Namen Karjanke lebt. Er beschwatzt den "Hauptmann von Köln", im Bundestag ein Amnestie-Gesetz einzubringen. Nun kann Karjanke sein Inkognito lüften. Den Kellner Albert Hauptmann bringt er als Hochstapler vor Gericht.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Außenrequisite

Kostüme

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
3228 m, 118 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfa Wolfen, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 07.12.1956, Berlin, Babylon

Titel

  • Originaltitel (DD) Der Hauptmann von Köln

Fassungen

Original

Länge:
3228 m, 118 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfa Wolfen, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 07.12.1956, Berlin, Babylon