Der Felsen

Deutschland 2001/2002 Spielfilm

Inhalt

Katrin, Mitte 30 und angestellt in einem Architekturbüro, verbringt ihren Urlaub auf Korsika mit ihrem Chef Jürgen. Als dieser ihr eröffnet, zu seiner Frau zurückzukehren, weil diese im vierten Monat schwanger ist, wird die Trennung für Katrin zu einem Schock, dessen Nachhall die kommenden Tage komplett verändert.

Sie verliert in Schmerz und Wut jeglichen Halt von Außen und lernt auf ihrer Odyssee durch die Insel den straffälligen Jugendlichen Malte kennen, der in einem Camp auf Korsika – geleitet vom Sozialarbeiter Robert – resozialisiert werden soll. Ihre Schicksale verweben sich ineinander, und beide bilden in ihrer unterschiedlichen Form von Verlorenheit eine "amour fou". Dazu gehört als Dritter, wie ein gemeinsames Kind der beiden Flüchtenden, auch Maltes jüngerer Bruder Kai, der sich eine neue Familie wünscht. Mit beiden Jungen irrt Katrin durch die korsischen Berge, bis ein Punkt erreicht ist, an dem ihr Weg zurück Opfer kosten wird.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kamera-Bühne

Außenrequisite

Innenrequisite

Bühne

Kostüme

Schnitt

Ton

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Sprecher

Produzent

Producer

Herstellungsleitung

Produktions-Koordination

Pre-Production

Post-Production

Dreharbeiten

    • 22.08.2001 - 25.10.2001: Korsika, München, Berlin
Länge:
3333 m, 122 min
Format:
DV - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.05.2002, 90615, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.02.2002, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.07.2002;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.02.2004, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Felsen

Fassungen

Original

Länge:
3333 m, 122 min
Format:
DV - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.05.2002, 90615, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.02.2002, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.07.2002;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.02.2004, Arte

Auszeichnungen

Preis der Deutschen Filmkritik 2003
  • Bester Schnitt
  • Beste Filmmusik
Deutscher Filmpreis 2002
  • Lola, Bester Schnitt
FBW 2002
  • Prädikat: Wertvoll
Bayerischer Filmpreis 2002
  • Produzentenpreis
  • Beste Darstellerin