• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Bergblut

Deutschland 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Vor dem Hintergrund der Tiroler Aufstände von 1809 erzählt der Film von der bayerischen Arzttochter Katharina, die sich, allen gesellschaftlichen Konventionen und Widerständen zum Trotz, in den armen Tiroler Bauernsohn Franz verliebt. Im Jahre 1809 muss sie mit ihm vom wohlhabenden Augsburg in seine ländliche Heimat, das Tiroler Passeiertal, fliehen. Auf dem Bergbauernhof ihrer Schwiegereltern lernt die in behüteten Verhältnissen aufgewachsene Frau erstmals die Härte des kargen Bauernlebens kennen. Zugleich gerät sie in die Wirren des Volksaufstandes um Andreas Hofer. Aber auch als Franz in den Krieg zieht, kehrt sie nicht nach Hause zurück, sondern ist entschlossen, sich in der abweisenden Umgebung zu behaupten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Farbkorrektur

Standfotos

Storyboard

Innenrequisite

Bühne

Kostüme

Ton-Schnitt

Ton-Design

Stunt-Koordination

Musik

Darsteller

Produzent

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • Februar 2009 - 31.05.2009: Augsburg, München, St. Leonhard in Passeier und Umgebung
Länge:
3357 m, 123 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.09.2010, 122401, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.07.2010, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 27.01.2011

Titel

  • Arbeitstitel (DE) Das heilige Land Tyrol
  • Originaltitel (DE) Bergblut

Fassungen

Original

Länge:
3357 m, 123 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.09.2010, 122401, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.07.2010, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 27.01.2011

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Prädikat: besonders wertvoll
Filmfest München 2010
  • Publikumspreis