Asphalt

Deutschland 1928/1929 Spielfilm

Inhalt

Brillantenelse wird von Polizeiwachtmeister Holk des Diebstahls überführt, weiß sich aber zu helfen, indem sie ihn in ihrer Wohnung verführt. Holk sieht von einer Anzeige ab, doch sein zweiter Besuch bei Else endet tragisch: Elses Freund, ein international gesuchter Gangster, greift Holk an und findet im Handgemenge den Tod. Des Mordes verdächtig, wird er von seinem Vater, einem Hauptwachtmeister, verhaftet. Else stellt sich der Polizei und bezeugt die Notwehrsituation. Denn wider Erwarten hat sie sich in Holk verliebt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Oktober 1928 - Dezember 1928: Ufa-Atelier Neubabelsberg
Länge:
8 Akte, 2575 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 09.08.1930, O.00743, Jugendverbot;
Zensur (DE): 18.02.1929, B.21731, Jugendverbot;
Zensur (DE): 05.10.1934, O.07478, Verbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.03.1929, Berlin, Ufa-Palast am Zoo;
TV-Erstsendung (DE): 26.06.1973, ZDF

Titel

  • Untertitel Der Polizeiwachtmeister und die Brillantenelse
  • Originaltitel (DE) Asphalt
  • Verleihtitel (US) Temptation

Fassungen

Original

Länge:
8 Akte, 2575 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 09.08.1930, O.00743, Jugendverbot;
Zensur (DE): 18.02.1929, B.21731, Jugendverbot;
Zensur (DE): 05.10.1934, O.07478, Verbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.03.1929, Berlin, Ufa-Palast am Zoo;
TV-Erstsendung (DE): 26.06.1973, ZDF

Länge:
2315 m, 85 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.05.1995, 72660, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 20.02.1995, Berlin, IFF