Wie soll man leben, wenn man nicht sterben will

Wie soll man leben, wenn man nicht sterben will

BR Deutschland 1979/1980, TV-Spielfilm

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch:Rainer Werner Fassbinder
Kamera:Xaver Schwarzenberger
Schnitt:Juliane Maria Lorenz, Rainer Werner Fassbinder
Musik:Peer Raben
  
Darsteller: 
Günter LamprechtFranz Biberkopf
Elisabeth TrissenaarLina Przyballa
Axel BauerArbeiter Dreske
Klaus HöhneInvalide
Herbert SteinmetzZeitungshändler in der U-Bahn
Harry BaerArbeiter Richard
Rolf ZacherArbeiter Krause
Werner AsamArbeiter Fritz
Marquard BohmArbeiter Otto
Franz BuchrieserGottfried Meck
Jürgen DraegerWürstchenverkäufer
Karl-Heinz BraunRechtsanwalt Löwenhund
Roger FritzHerbert Virchow
Hanna SchygullaEva
Almut EggertWahrsagerin
Brigitte MiraWirtin Bast
Peer RabenAnsager in der Hasenheide
Claus HolmGastwirt Max
Helmut BreetzAlter Mann im Schlachthof
Jan GeorgeHerr Greinert
Y Sa LoDienstmädchen Ilse
  
Produktionsfirma:Bavaria Atelier GmbH (München-Geiselgasteig)
Produzent:Günter Rohrbach (Gesamtleitung), Peter Märthesheimer

Alle Credits

Regie:Rainer Werner Fassbinder
Regie-Assistenz:Renate Leiffer, Thomas Schühly
Drehbuch:Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch-Mitarbeit:Harry Baer (Künstlerische Mitarbeit)
hat Vorlage:Alfred Döblin (Roman)
Kamera:Xaver Schwarzenberger
Kamera-Assistenz:Josef Vavra
Licht:Georg Eck
Ausstattung:Helmut Gassner, Werner Achmann, Jürgen Henze
Requisite:Raúl Gimenez
Bühne:Toni Egerer, Emanuel Schweder
Maske:Peter Knöpfle, Anni Nöbauer, Heinz Stamm (Berlin/West), Heike Kruse (München), Klaus Heim (München)
Kostüme:Barbara Baum
Schnitt:Juliane Maria Lorenz, Rainer Werner Fassbinder
Schnitt-Assistenz:Frieda Lorenz, Christine Fritz, Pamela Amerika (Berlin/West), Friedrich Ketterer
Ton:Karsten Ullrich
Ton-Assistenz:Theo Müller, Hans-Reinhard Weiss
Mischung:Milan Bor
Spezialeffekte:Theodor Nischwitz (Tricks)
Musik:Peer Raben
  
Darsteller: 
Günter LamprechtFranz Biberkopf
Elisabeth TrissenaarLina Przyballa
Axel BauerArbeiter Dreske
Klaus HöhneInvalide
Herbert SteinmetzZeitungshändler in der U-Bahn
Harry BaerArbeiter Richard
Rolf ZacherArbeiter Krause
Werner AsamArbeiter Fritz
Marquard BohmArbeiter Otto
Franz BuchrieserGottfried Meck
Jürgen DraegerWürstchenverkäufer
Karl-Heinz BraunRechtsanwalt Löwenhund
Roger FritzHerbert Virchow
Hanna SchygullaEva
Almut EggertWahrsagerin
Brigitte MiraWirtin Bast
Peer RabenAnsager in der Hasenheide
Claus HolmGastwirt Max
Helmut BreetzAlter Mann im Schlachthof
Jan GeorgeHerr Greinert
Y Sa LoDienstmädchen Ilse
  
Sprecher:Rainer Werner Fassbinder
Produktionsfirma:Bavaria Atelier GmbH (München-Geiselgasteig)
im Auftrag von:Radiotelevisione Italiana (RAI) (Rom), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Günter Rohrbach (Gesamtleitung), Peter Märthesheimer
Redaktion:Gunther Witte
Produktionsleitung:Dieter Minx
Aufnahmeleitung:Wulf Gasthaus, Winfried Demuß, Rüdiger Lange (Berlin/West), Jürgen von Kornatzki (Berlin/West)
Produktions-Assistenz:Thomas Schühly
Produktions-Koordination:Harry Baer (Produktions-Planung)
Geschäftsführung:Barbara Minx
Dreharbeiten:18.06.1979-03.04.1980: Berlin, Freigelände München-Geiselgasteig
Erstverleih:Bavaria Atelier GmbH (München-Geiselgasteig)
Länge:869 min
Format:16mm, 1:1,37
Bild/Ton:Fujicolor, Ton
Aufführung:Kinostart (DE): 23.06.1981

Titel

Originaltitel (DE) Wie soll man leben, wenn man nicht sterben will
Gesamttitel (DE) Berlin Alexanderplatz

Fassungen

Original

Länge:869 min
Format:16mm, 1:1,37
Bild/Ton:Fujicolor, Ton
Aufführung:Kinostart (DE): 23.06.1981
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche