Mazurka

Mazurka

Deutschland 1935, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Wendungsreiches Melodram um die Leidensgeschichte der Sängerin Vera, die wegen Mordes an dem Komponisten Michailow vor Gericht steht. Im Verlauf des Prozesses enthüllt die Angeklagte unter Ausschluss der Öffentlichkeit ihre persönliche Tragödie: Als junge Frau war Vera an der Warschauer Oper engagiert und spielte dort in Michailows "Mazurka". Zugunsten ihrer Heirat mit Rittmeister Boris Kierow beendete Vera damals ihre Karriere, doch bei einem Widersehen mit den alten Kollegen wurde sie nach zuviel Alkoholgenuss bewusstlos und von Michailow vergewaltigt. Darüber zerbrach ihre Ehe mit Kierow, ihre gemeinsame Tochter Lisa blieb beim Vater und dessen neuer Frau.

Jahre später entdeckt Vera während einer Vorstellung Michailow, der gerade die ahnungslose Lisa verführt. Aus Angst, dass Michailow auch noch das Leben ihrer Tochter zerstören könnte, erschießt Vera den Komponisten vor den Augen der Theaterbesucher. Nach ihrer Aussage erhält Vera ein mildes Urteil. Vor dem Gerichtssaal trifft sie Lisa, die nicht weiß, dass Vera ihre Mutter ist. Vera verabschiedet sich von ihr, ohne ihr Geheimnis zu verraten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Willi Forst
Regie-Assistenz:Viktor Becker, Karl Gillmore
Drehbuch:Hans Rameau
Kamera:Konstantin Tschet
Kamera-Assistenz:Erich Rudolf Schmidtke
Standfotos:Richard Wesel
Bauten:Hermann Warm, Carl Haacker
Requisite:Karl Meyer, Heinz Schmidt
Maske:Willi Grabow, Waldemar Gericke, Adolf Doelle
Garderobe:Walter Leder, Elisabeth Massary
Schnitt:Hans Wolff
Ton:Carl Becker
Musik:Peter Kreuder (Unter Verwendung fremder Kompositionen)
Musikalische Vorlage:Carl Millöcker (Lieder)
Dirigent:Peter Kreuder
Gesang:Pola Negri (Tiefere Passagen), Hilde Seipp (Höhere Passagen)
  
Darsteller: 
Pola NegriVera Petrovna Kowalska, Sängerin
Albrecht SchönhalsGrigorij Michailow, Pianist
Paul HartmannRittmeister Boris Kierow
Ingeborg TheekLisa
Franziska KinzBoris Kierows zweite Frau
Inge ListHilde, Lisas Freundin
Margarethe SchönGouvernante von Lisa
Margot ErbstZenia, Freundin Grigorijs
Ruth EwelerWanda, Freundin Grigorijs
Friedrich KayßlerProzeßvorsitzender
Ernst KarchowRechtsanwalt
Edwin JürgensenStaatsanwalt
Hans Hermann SchaufußVerteidiger
Borwin WalthDr. Pavlow, Gerichtssachverständiger
Paul HildebrandtBeisitzender Richter
Heinz BerghausGeschworener
Erich DunskusProfessor am Konservatorium
Aribert Grimmer
Alexander Bobroff
Kurt Felden
Hellmuth Passarge
Wera Schultz
Albert Karchow
Arthur Reppert
Josef Eschenbrücher
Werner von Wulfing
Edlef Schauer
Raffles Bill
Lieselotte Aureden
Meta Jäger
Hans Albin
Barbara von Annenkoff
Rose Borgh
Edith von Ebeling
Gustav Mahncke
Paul Mehler
Gretl Morgan
Georg A. Profé
Ina Albrecht
Traute Bengen
Anita Düvel
Max Harry Ernst
Albert Hugelmann
S. O. Schoening
Toni Tetzlaff
Norma Wellhoff
Georg Georgi
Illo Gutschwager
Alfred Karen
Eva Schmid-Kayser
Antonie Jaeckel
Erika Seibert
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm Produktion GmbH (Berlin)
Produzent:Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch
Produktionsleitung:Fritz Klotzsch
Aufnahmeleitung:Walter Lehmann
Dreharbeiten:: Warschau und Polen
Länge:2602 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.11.1935
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.11.1935

Titel

Originaltitel (DE) Mazurka

Fassungen

Original

Länge:2602 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.11.1935
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.11.1935
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (7)

Literatur

KOBV-Suche