• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Was nützt die Liebe in Gedanken

Deutschland 2002-2004 Spielfilm

Inhalt

Film nach Motiven der so genannten "Steglitzer Schülertragödie", die sich 1927 in Berlin ereignete und großes Aufsehen erregte.

Günther und Paul sind 19 Jahre alt. Die beiden Freunde wollen alles, ohne Halbheiten, ohne Kompromisse. Ihr Ideal ist das vollkommene Glück, die absolute Liebe, und mit weniger wollen sie sich niemals zufrieden geben. Gemeinsam mit Günthers Schwester Hilde verbringen sie das Wochenende in einem Sommerhaus auf dem Land. Paul ist sofort von Hilde angezogen und verliebt sich in sie. Zunächst glaubt Paul, sie erwidere seine Gefühle, doch Hilde lässt sich nicht auf einen Mann, eine Beziehung festlegen – sie liebt viele. Heimlich trifft sie Hans, der Günthers Liebhaber war. Als sie im Garten des Hauses ein großes, rauschendes Fest feiern, taucht überraschend Hans auf und bringt eine Entwicklung in Gang, die innerhalb von Stunden außer Kontrolle gerät. Die von Absinth und Musik, von ihrer Sehnsucht und Lebensgier Berauschten werden in einen tödlichen Strudel gerissen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bühne

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Choreografie

Casting

Darsteller

Executive Producer

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Erstverleih

Dreharbeiten

    • 17.07.2002 - 09.09.2002: Berlin, Brandenburg
Länge:
2432 m, 89 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.12.2003, 96506, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 23.01.2004, Park City, Sundance Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 10.02.2004, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 12.02.2004, Berlin, Zoo-Palast;
TV-Erstsendung: 01.02.2007, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Was nützt die Liebe in Gedanken
  • Arbeitstitel Liebe in Gedanken

Fassungen

Original

Länge:
2432 m, 89 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.12.2003, 96506, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 23.01.2004, Park City, Sundance Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 10.02.2004, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 12.02.2004, Berlin, Zoo-Palast;
TV-Erstsendung: 01.02.2007, Arte