Sams im Glück

Deutschland 2011/2012 Spielfilm

Inhalt

Seit nun schon zehn Jahren lebt das Sams bei der Familie Taschenbier, und diese Gemeinschaft könnte gar nicht schöner sein. Wäre da nicht der Umstand, dass man selbst immer mehr zu einem Sams wird, wenn man so lange mit einem zusammenlebt. So geschehen bei Herrn Taschenbier. Zwar ist die Verwandlung rein äußerlich nicht sichtbar, doch sein Verhalten ist immer wieder eindeutig das eines Sams: Er ist enorm verfressen, höchst vorlaut und unheimlich aufgekratzt. Herr Taschenbier selbst allerdings kann sich direkt nach seinen Verwandlungen an nichts erinnern. Zunächst ist das Sams noch glücklich, dass es endlich einen Spielkameraden gefunden hat, doch bald ist auch ihm klar, dass Herr Taschenbier sich vollends in ein Sams verwandeln wird, wenn es bleibt. So gibt es wohl keine andere Möglichkeit: Das Sams muss die Familie Taschenbier verlassen.

Nach dem gleichnamigen Roman von Paul Maar.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Vorlage

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Steadicam

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Szenenbild

Art Director

Set Design

Set Dresser

Außenrequisite

Innenrequisite

Bühne

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 23.08.2011 - 18.10.2011: Bamberg, München
Länge:
2812 m, 103 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.02.2012, 131526, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 29.03.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Sams im Glück

Fassungen

Original

Länge:
2812 m, 103 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.02.2012, 131526, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 29.03.2012