Neben der Zeit

Deutschland 1994/1995 Spielfilm

Inhalt

Eine Kleinstadt in Ost-Deutschland nach der Wiedervereinigung: Alles verändert sich, der Bahnhof und die dazugehörige Bar werden geschlossen, und in naher Zukunft werden die Züge nicht mehr in der Kleinstadt stoppen. Der Ort und seine Bewohner werden "neben der Zeit" zurückgelassen. Auch die russischen Soldaten verlassen den Ort. Einer von ihnen, Sergej, möchte nicht gehen und versteckt sich einer verlassenen Kaserne. Bei einem ihrer nächtlichen Streifzüge entdeckt Sophie den russischen Deserteur. Aus anfänglicher Schüchternheit entwickelt sich Liebe, die jedoch die Harmonie innerhalb Sophies Familie zu zerstören droht. Ihre Mutter und ihr älterer Bruder fühlen sich durch den ruhigen Fremden in ihrem letzten Rest der Vertrautheit angesichts der allgegenwärtigen Veränderungen gestört. Ihre heftigen Aversionen kulminieren schließlich in einer furchtbaren Tat. Sophie verlässt daraufhin den unglückseligen Ort und lässt ihren Bruder und ihre Mutter zurück.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Licht

Titel

Maske

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Negativ-Schnitt

Ton-Assistenz

Ton-Bearbeitung

Mischung

Musik

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 1994: Nedlitz und Umgebung (Brandenburg) [bis Herbst]
Länge:
107 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.1995, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 26.09.1996;
TV-Erstsendung (DE): 10.11.1996, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Neben der Zeit

Fassungen

Original

Länge:
107 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.1995, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 26.09.1996;
TV-Erstsendung (DE): 10.11.1996, ARD