Krieg und Frieden

BR Deutschland 1981-1983 Dokumentarfilm mit Spielhandlung

Inhalt

"Krieg und Frieden" ist nach "Deutschland im Herbst" und "Der Kandidat" der dritte "Omnibus-Film", in dem sich eine Reihe namhafter deutscher Regisseure mit politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland auseinandersetzt. In einer Mischung aus Spielszenen, pseudodokumentarischen Aufnahmen, journalistischen Recherchen und satirischen Montagen versucht der Film, die kontroverse öffentliche Debatte über Kriegsgefahr und Abrüstung zu reflektieren, die nach der Stationierung amerikanischer Mittelstreckenraketen in Europa entfacht wurde.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Ausstattung

Darsteller

Dreharbeiten

    • Oktober 1981 - Oktober 1982: Bonn, Versailles, München, Berlin, Zonengrenze , Washington, Huttenbach, Libanon
Länge:
3369 m, 123 min
Format:
16mm + 35mm + Video - kopiert auf 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.02.1983, 53664, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 16.11.1987, ZDF;
Aufführung (DE): 29.10.2008, Hof, Filmtage

Titel

  • Abschnittstitel Fahnen der Zeremonie
  • Abschnittstitel Kohl in Washington
  • Abschnittstitel Entwicklung
  • Abschnittstitel Libanon
  • Abschnittstitel Kill Your Sister
  • Abschnittstitel Atombunker
  • Abschnittstitel Gespräche im Weltraum
  • Abschnittstitel Abschied von vorgestern
  • Abschnittstitel Vom Standpunkt der Infanterie
  • Abschnittstitel Der Friedensmarsch der Dreihunderttausend in Bonn
  • Abschnittstitel Krieg und Frieden. Rahmenhandlung
  • Originaltitel (DE) Krieg und Frieden

Fassungen

Original

Länge:
3369 m, 123 min
Format:
16mm + 35mm + Video - kopiert auf 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.02.1983, 53664, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 16.11.1987, ZDF;
Aufführung (DE): 29.10.2008, Hof, Filmtage