• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Drei Mädels vom Rhein

BR Deutschland 1955 Spielfilm

Inhalt

Heiterer Heimatfilm um Geld und Liebe: Die Existenz des alten, traditionellen Wirtshauses "Zur Linde" in der Nähe der Lorelei wird durch die Eröffnung eines neuen Luxushotels bedroht. Die Bank verweigert der Lindenwirtin einen Kredit, weil sie bereits das Konkurrenzunternehmen finanziert hat. Hilfe bringen die Verehrer der drei Töchter der Lindenwirtin: Die älteste ist heimlich mit dem Sohn des Bankdirektors verlobt. Bei der zweitältesten landet ein junger Amerikaner. Er organisiert gemeinsam mit Werkstudenten die Umleitung der Festgäste zur Wahl der Weinkönigin statt ins Hotel in die Gaststätte "Zur Linde". Und schließlich gelingt es dem Sohn des Bankdirektors auch noch, den Vater zur Herausgabe des gewünschten Kredits zu überreden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Adaption

Kostüme

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 03.10.1955 - November 1955: Bacharach, St. Goar und Umgebung, Zell an der Mosel, Rheinschiff
Länge:
2509 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.11.1955, 11081, Jugendgeeignet / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 03.09.1962, 11081, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.11.1955, Bonn, Gangolf Lichtspiele;
TV-Erstsendung (DE): 19.03.1961, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Drei Mädels vom Rhein
  • Arbeitstitel Vor meinem Vaterhaus steht eine Linde

Fassungen

Original

Länge:
2509 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.11.1955, 11081, Jugendgeeignet / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 03.09.1962, 11081, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.11.1955, Bonn, Gangolf Lichtspiele;
TV-Erstsendung (DE): 19.03.1961, ARD