• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die schwedische Nachtigall

Deutschland 1940/1941 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Auf einer gemeinsamen Reise lernen die schwedische Sängerin Jenny Lind und der Märchendichter Hans Christian Andersen kennen. Er ist von ihrer Stimme so begeistert, dass er sie dem Staatsminister Graf Rantzau empfiehlt.

 


Jenny wird dessen Geliebte und kommt mit seiner Hilfe an die Opernschule in Stockholm. Als Andersen davon erfährt, geht er mit einem Stipendium nach Rom. Einen Heiratsantrag des Grafen lehnt Jenny ab, sie denkt an ihre Karriere. Andersen, der sie noch immer liebt, versucht noch einmal mit ihr über eine gemeinsame Zukunft zu reden. Doch Jenny weiß jetzt, dass sie ganz und gar in ihrem Beruf aufgeht und verzichtet auf ein Leben mit ihm.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Choreografie

Musik

Liedtexte

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 01.10.1940 - 10.01.1941
Länge:
2644 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 04.04.1941, B.55309, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.04.1941, Berlin, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Die schwedische Nachtigall

Fassungen

Original

Länge:
2644 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 04.04.1941, B.55309, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.04.1941, Berlin, Capitol

Prüffassung

Länge:
5 Akte, 2545 m, 93 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.11.1949, 00461, Uneingeschränkt / feiertagsfrei