• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Florentiner Hut

Deutschland 1939 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Eigentlich war der charmante Herr Farina ein eingeschworener Junggeselle bis zu dem Tag, als er die reizende Helene traf. Plötzlich kann es ihm gar nicht schnell genug gehen mit der Hochzeit. Aber ausgerechnet am Tag der Trauung, als Farina auf dem Weg zu seiner Zukünftigen ist, passiert ihm ein schicksalhaftes Malheur: Das Pferd seiner Droschke frisst einer eleganten Dame ihren teuren Florentiner Hut direkt vom Kopf herunter. Es gibt ein großes Gezeter und die Frau besteht darauf, dass Farina ihr noch am gleichen Tag einen neuen Florentiner Hut besorgt. Jetzt muss Farina den Drahtseilakt bewältigen und zwischen Standesamt, Hochzeitsfeier und Hutgeschäft hin- und herhetzen, um einen Florentiner Hut aufzutreiben. Als er erfährt, dass nur die Baronin Champigny noch eine solche Kopfbedeckung besitzt und unter einem Vorwand gelangt er in die Gemächer der Baronin.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Musik

Gesang

Liedtexte

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Januar 1939 - 22.02.1939
Länge:
2514 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 24.03.1939, B.51123, Jugendverbot / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Voraufführung: 03.04.1939, KdF-Schiff "Robert Ley" [während der Jungfernfahrt];
Uraufführung (DE): 04.04.1939, Magdeburg;
Aufführung (DE): 18.04.1939, Berlin, Gloria-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Florentiner Hut

Fassungen

Original

Länge:
2514 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 24.03.1939, B.51123, Jugendverbot / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Voraufführung: 03.04.1939, KdF-Schiff "Robert Ley" [während der Jungfernfahrt];
Uraufführung (DE): 04.04.1939, Magdeburg;
Aufführung (DE): 18.04.1939, Berlin, Gloria-Palast

Prüffassung

Länge:
87 min bei 25 b/s
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.02.1994, 70971-V, ohne Altersbeschränkung

Länge:
2485 m, 91 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.10.1996, 70971 [2. FSK-Prüfung]