• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Anton der Zauberer

DDR 1977/1978 Spielfilm

Inhalt

Anton Grubske ist Automechaniker mit goldenen Händen und vielen Ideen, wie man aus Alt Neu macht. Aus dem Krieg in seinen märkischen Heimatort zurückgekehrt, arbeitet er in einer Autowerkstatt und heiratet die Tochter seines Chefs. Aus Autowracks baut er für die reicheren Bauern der Umgebung Traktoren und betreibt noch andere illegale Schiebergeschäfte. Das schwarz verdiente Geld deponiert er bei einer alten Freundin. Das geht nicht ewig gut. Anton muss wegen seiner illegalen Geschäfte vier Jahre hinter Gitter. Sabine hat sich mit dem Geld inzwischen in die Schweiz abgesetzt. Als sie Jahre später tödlich verunglückt und ihn mit einem reichen Erbe bedenkt, schenkt Anton dieses Geld der Stadt. Er selbst ist inzwischen als Experte Ersatzteilbeschaffer des Traktorenwerkes geworden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Drehbuch-Mitarbeit

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bau-Ausführung

Kostüme

Schnitt

Mischung

Darsteller

Sprecher

Produktionsleitung

Länge:
2896 m, 106 min
Format:
35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Kinostart (DD): 22.09.1978, Rostock, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DD) Anton der Zauberer

Fassungen

Original

Länge:
2896 m, 106 min
Format:
35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Kinostart (DD): 22.09.1978, Rostock, Capitol