Regie, Drehbuch, Kamera, Bauten, Schnitt, Sonstiges
Hamm (Westfalen)

Biografie

Joachim Masannek, geboren 1960 in Hamm, studierte in München Germanistik und Philosophie sowie an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Ab 1985 arbeitete er in verschiedenen Funktionen an Film- und Fernsehproduktionen, unter anderem als Produktionsdesigner, Kameramann und Autor.

Mit dem Kinderbuch "Die wilden Fußballkerle" gelang Masannek ein großer Erfolg, der zu einer langen Reihe von Fortsetzungsbänden führte, insgesamt mit einer Auflage von weit über einer Million.

Auch bei den insgesamt sechs Verfilmungen der "Wilden-Kerle"-Bücher führte Masannek selbst Regie. Die Filme waren große Publikumserfolge und machten die jungen Hauptdarsteller Jimi Blue Ochsenknecht und Wilson Gonzalez Ochsenknecht zu Stars. Der erste Teil (2003) gewann beim Bayerischen Filmpreis den VGF-Nachwuchsproduzentenpreis und war für den Deutschen Filmpreis als Bester Kinder- und Jugendfilm nominiert; auch Teil 2 (2005) war für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Neben seinen Filmarbeiten veröffentlichte Masannek als Autor zwischen 2010 und 2013 die Piratengeschichten-Reihe "Honky Tonk Pirates".

Mit dem Jugend-Rennsportfilm "V8 – Du willst der Beste sein!" (2013) und der Fortsetzung "V8² - Die Rache der Nitros" (2014) wollte Masannek offenbar eine neue Filmreihe etablieren, konnte aber nicht an den Erfolg der wilden Kerle anknüpfen. Als nächstes drehte er mit "Die wilden Kerle - Die Legende lebt" (2016) den Abschlussfilm seiner Kinohit-Reihe. Danach wendete Masannek sich erneut einem Kinderfilm zu, diesmal aber mit einem Mädchen im Zentrum des Geschehens: "Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer" (2018, nach den Büchern von Tanya Stewner) handelte von einem aufgeweckten Mädchen, das mit Tieren sprechen kann.

 

 

FILMOGRAFIE

2013/2014
  • Regie
  • Drehbuch
2012/2013
  • Regie
  • Drehbuch
2007/2008
  • Regie
  • Drehbuch
2006/2007
  • Regie
  • Drehbuch
2005/2006
  • Regie
  • Drehbuch
2004/2005
  • Regie
  • Drehbuch
2002/2003
  • Regie
  • Drehbuch
1996
  • Drehbuch
1993-1995
  • Spezialeffekte
1989
  • Regie
  • Drehbuch
1988
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt
1988
  • Kamera
1987
  • Bühne
1986/1987
  • Kamera-Assistenz
1986/1987
  • Licht
1985
  • Bühne
1984/1985
  • Licht
  • Bühne
1984
  • Bühne