Darstellerin
Homberg (Efze)

Biografie

Felicitas Woll wurde am 20. Januar 1980 in Homberg (Efze) geboren und wuchs in Harbshausen in Hessen auf. Bevor sie zufällig durch einen Agenten zur Schauspielerei kam, begann sie zunächst mit einer Ausbildung zur Krankenschwester. Ihre Schauspielkarriere startete Felicitas Woll mit einer Rolle in der RTL-Fernsehserie "Die Camper", währenddessen nahm sie  Schauspielunterricht im Düsseldorfer Tanzhaus NRW. Es folgten Serienrollen in "Für alle Fälle Stephanie", "Hamann Spezial" sowie der deutsch-chinesischen Fernsehserie "True Love is Invisible".

Ihren ersten Kinoerfolg erlebte Felicitas Woll 2001 mit der Rolle der Victoria in Dennis Gansels Teenie-Komödie "Mädchen, Mädchen".  2002-2005 war sie dann als Carlotta "Lolle" Holzmann zusammen mit Sandra Borgmann, Jan Sosniok und Matthias Klimsa in der ARD-Vorabendserie "Berlin, Berlin" zu sehen.  Dafür erhielt sie 2002 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Schauspielerin – Serie". 2003 wurde Felicitas Woll für ihre Mitwirkung in der Fernsehserie außerdem mit dem "Grimme-Preis" und 2004 mit der "Goldenen Rose von Luzern" ausgezeichnet.

Während ihrer Zeit bei "Berlin, Berlin" stand Felicitas Woll zudem zweimal für den "Tatort" und für "Inshallah - Club der Träume" (ZDF) vor der Kamera. 2003 folgte dann eine Rolle im Kinofilm "Abgefahren – Mit Vollgas in die Liebe".

Den Bayerischen Fernsehpreis erhielt sie für die Figur Anna Mauth im ZDF-Zweiteiler "Dresden" (2006) unter der Regie von Roland Suso Richter. An der Seite von Benjamin Sadler, Elena Uhlig und Wolfgang Stumph spielte sie darin eine junge deutsche Krankenschwester, die sich während der Bombardierung der Stadt im Februar 1945 in einen britischen Piloten verliebt. Im Kino war sie 2010 in "Vater Morgana" und 2011 in "Kein Sex ist auch keine Lösung" zu sehen. Im Januar 2013 startete das Abenteuerdrama "Die Männer der Emden" im Kino, während auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis zugleich ein weiterer Kinofilm mit ihr vorgestellt wurde: In "Ein schmaler Grat" verkörpert sie eine Journalistin, die Kontakt zu einem Serienmörder sucht.

Ab 2013 ermittelt Felicitas Woll als Kommissarin Pia Kirchhof in der ZDF Produktion "Schneewittchen muss sterben" nach der Romanvorlage der berühmten Krimiautorin Nele Neuhaus.

 

FILMOGRAFIE

2019
  • Darsteller
2018/2019
  • Darsteller
2015
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011-2013
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2009
  • Darsteller
2007
  • Darsteller
2005/2006
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller