Chandani und ihr Elefant

Deutschland 2009/2010 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Dokumentarfilm erzählt von der 16-jährigen Chandani aus Sri Lanka. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und ein Mahout, ein Elefantenführer, werden zu dürfen. Doch das ist nach der Jahrhunderte alten Tradition reine Männersache - Frauen sind für diesen Beruf nicht zugelassen. Vater Sunamabanda aber hat keinen Sohn, dem er das über Generationen gesammelte Familienwissen weitergeben kann. Also beschließt er, gegen den Willen der anderen Mahouts, seiner Tochter eine Chance zu geben. Zunächst soll sie für das Elefantenkalb Kandula sorgen und damit die Ernsthaftigkeit ihres Berufswunsches unter Beweis stellen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten schafft es Chandani tatsächlich, eine enge Beziehung zu dem jungen Elefanten aufzubauen und ihren Vater von ihrem Talent zu überzeugen. Als erste Frau in der Geschichte Sri Lankas darf sie an der traditionellen "Perahera" teilnehmen. Stolz läuft sie mit dem geschmückten Kandula bei diesem feierlichen, religiösen Elefanten-Umzug mit. Aber trotz dieses Erfolges verweigert ihr der Chef des Elefanten-Waisenhauses von Pinnawala die endgültige Ausbildung zum Mahout. Es wird ein weiter, schwieriger Weg, bis sich Chandani ihren Wunsch erfüllen kann.



Quelle: Festival des deutschen Films 2010

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2462 m, 90 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.07.2010, 123568, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 19.06.2010, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 04.11.2010

Titel

  • Weiterer Titel (DE) Chandani - Die Tochter des Elefantenflüsterer
  • Originaltitel (DE) Chandani und ihr Elefant

Fassungen

Original

Länge:
2462 m, 90 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.07.2010, 123568, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 19.06.2010, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 04.11.2010

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2011
  • Lola, Bester Kinderfilm