• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Wilson Gonzalez Ochsenknecht

Darsteller
München

Biografie

Wilson Gonzalez Ochsenknecht, geboren am 18. März 1990 in München als Sohn des Schauspielers Uwe Ochsenknecht, steht durch die Vermittlung seines Vaters bereits im Alter von neun Jahren erstmals vor der Kamera und spielt eine kleine Nebenrolle in Doris Dörries "Erleuchtung garantiert" (1999). Der große Durchbruch gelingt ihm drei Jahre später an der Seite seines Bruders Jimi Blue mit einer Hauptrolle in dem Kinderfilm "Die wilden Kerle" über eine Clique von jugendlichen Fußballern. Durch den großen Erfolg dieses Films, wie auch der drei Fortsetzungen in den Jahren 2005, 2006 und 2007, avanciert Wilson Gonzalez Ochsenknecht (wie auch sein Bruder) vor allem bei weiblichen Fans zu einem der populärsten Teenager-Idole Deutschlands.

2006 geht Ochsenknecht in die USA, wo er ein Jahr lang an der California Art Academy studiert. Nach seiner Rückkehr gründet er die Pop-Rock-Band "Heads on the Rocks", die im Mai 2008 ihr erstes Album mit dem Titel "Cookies" veröffentlicht, das in den deutschen Album-Charts Platz 85 erreicht, während die Single "NYC" bis auf Platz 29 der Single-Charts steigt.

Im gleichen Jahr spielt Ochsenknecht eine Nebenrolle in dem Jugendfilm "Freche Mädchen" (2008), die ihm einen Undine-Award als Bester jugendlicher Nebendarsteller und einen DIVA-Award als "New Talent Of The Year 2008" einbringt. 2009 ist er einmal mehr mit seinem Bruder Jimi Blue auf der Kinoleinwand zu sehen: In dem Jugenddrama "Gangs" verkörpert er den Anführer einer Rockerbande.

 

Filmografie

2016/2017
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2013-2015
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2008/2009
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2006/2007
  • Darsteller
2006
  • Synchronsprecher
2005/2006
  • Darsteller
2004/2005
  • Darsteller
2002/2003
  • Darsteller
1998/1999
  • Darsteller