• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Unter heißem Himmel

Deutschland 1936 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Kapitän Kellersperg scheint vom Pech verfolgt zu sein: In Griechenland bekommt er seine Kapitäns-Lizenz aberkannt, weil er seinen kranken Freund Groppi an Land gebracht und damit gegen Quarantäne-Vorschriften verstoßen hat – alles umsonst, denn Groppi stirbt. Und nun hat ihn ein dubioser Konsul Calfa engagiert, eine Schiffsladung Klaviere von Athen nach Afrika zu transportieren. Irgendwie kommt Kellersperg die Sache seltsam vor, aber er nimmt den Auftrag an. Zunächst verläuft die Reise problemlos, auch wenn der "Konsul" die Schauspielerin Rosa, die Frau seines verstorbenen Freundes, an Bord gebracht hat, angeblich weil er ihr ein Engagement in Afrika verschaffen kann.

 

Doch auf hoher See entpuppt sich die Ladung als Schmuggelware: schwere Waffen. Ehe Kellersperg entscheiden kann, was zu tun ist, sprengt ein Verbündeter des "Konsuls“ ein Leck in die Bordwand. Rasend schnell füllt sich das Schiff mit Wasser ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bauten Sonstiges

Darsteller

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • August 1936 - November 1936: Ägäisches Meer, Athen, Santorin (Griechenland)
Länge:
2770 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 10.12.1936, B.44217, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.12.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

  • Arbeitstitel Konterbande
  • Originaltitel (DE) Unter heißem Himmel

Fassungen

Original

Länge:
2770 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 10.12.1936, B.44217, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.12.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Prüffassung

Länge:
2618 m, 96 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 06.01.1937, B.44424, Jugendverbot

Länge:
6 Akte, 2524 m, 92 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.11.1971, 00607 [3. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 09.09.1949, 00607, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei