• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Rosen für Bettina

BR Deutschland 1955/1956 Spielfilm

Inhalt

Die junge Solotänzerin Bettina Sanden ist am Ziel ihrer Wünsche. Der Ballettabend, den sie gegeben hat, war ein Riesenerfolg. An der Seite ihres Ballettmeisters und Geliebten Kostja Tomkoff genießt sie die Ovationen des Publikums.

 

Doch eines Tages zwingen immer stärker werdende Schmerzen sie dazu, ihre Karriere zu unterbrechen und einen Arzt aufzusuchen. Nach eingehenden Untersuchungen eröffnet ihr Professor Förster, dass sie an Kinderlähmung leidet. Doch nicht nur ihr Lebensmut schwindet, auch die Liebe zu Kostja zerbricht. Der Choreograph lebt jetzt mit ihrer Nachfolgerin Irene zusammen.
Als Bettina in ihrer Einsamkeit einen schweren Rückfall erleidet, holt Professor Förster sie in sein Sanatorium. Dort erholt sie sich schnell, denn sie spürt, dass Förster sie liebt. Der endgültige Abschied vom Theater fällt ihr leicht, und sie findet ein neues Leben an der Seite des Professors.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 11.01.1956 - 16.03.1956: Murnau (Oberbayern)
Länge:
2565 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.03.1956, 11876, Jugendgeeignet / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.03.1956, München, Kammer-Lichtspiele

Titel

  • Arbeitstitel Ballerina
  • Arbeitstitel Licht in der Finsternis
  • Originaltitel (DE) Rosen für Bettina

Fassungen

Original

Länge:
2565 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.03.1956, 11876, Jugendgeeignet / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.03.1956, München, Kammer-Lichtspiele