• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Nachtgestalten

Deutschland 1998/1999 Spielfilm

Inhalt

Während ganz Berlin sich auf den bevorstehenden Papstbesuch vorbereitet, driftet eine Hand voll Menschen durch die nächtliche Stadt. Da wäre zum Beispiel das obdachlose Paar Viktor und Hanna, die 100 Mark finden und beschließen, sich damit einmal eine Nacht in einem richtigen Bett zu gönnen.

Dann gibt es da noch die Prostituierte Patty mit ihrem ebenso gutmütigen wie naiven Freier Jochen, der vom Land nach Berlin gekommen ist, um eine Frau zu finden. Oder aber der leitende Angestellte Peschke, der am Flughafen einen kleinen Jungen aus Afrika kennen lernt – und ihn nicht mehr los wird. Auf ihrer Odyssee durch die nächtliche Metropole schlittern diese und andere Charaktere in teils amüsante, teils dramatische Situationen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Innenrequisite

Maske

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Stunt-Koordination

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Post-Production

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 10.03.1998 - 12.05.1998: Berlin, Peenemünde
Länge:
2831 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.03.1999, 81832, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.02.1999, Berlin, IFF - Wettbewerb;
TV-Erstsendung (DE): 31.10.2001, ARD;
Kinostart (DE): 31.10.2001

Titel

  • Originaltitel (DE) Nachtgestalten

Fassungen

Original

Länge:
2831 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.03.1999, 81832, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.02.1999, Berlin, IFF - Wettbewerb;
TV-Erstsendung (DE): 31.10.2001, ARD;
Kinostart (DE): 31.10.2001

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1999
  • Lola in Silber, Bester Spielfilm