Bundesverdienstkreuz für Andreas Dresen



Mit Andreas Dresen ist einer der wichtigsten Regisseure des aktuellen deutschen Kinos mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.



Im Rahmen einer Feierstunde am 14. Dezember 2007 in der Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" überreichte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck die Auszeichnung.

In seiner Laudatio würdigte Platzeck neben der Tatsache, dass Andreas Dresen zu Recht bereits auch das Engagement des Filmemachers über den künstlerischen Rahmen hinaus.

Für seine Kino- und Fernsehfilme erhielt der 1963 geborene Dresen zahlreiche Preise. Sein Spielfilmdebüt "Stilles Land" brachte ihm bereits den Hessischen Filmpreis und den Deutschen Kritikerpreis ein. Zu seinen erfolgreichsten Arbeiten gehören "Nachtgestalten", "Halbe Treppe" oder "Sommer vorm Balkon".

(Quelle: Staatskanzlei Brandenburg)