Lola rennt

Deutschland 1997/1998 Spielfilm

Inhalt

Tom Tykwers experimentierfreudiger, international erfolgreicher und hochgelobter Film erzählt die Geschichte des jungen Berliner Pärchens Manni und Lola. Als Manni, der als Geldbote für einen Autoschieber jobbt, eine Tüte mit 100.000 Mark verliert, steht er vor einem tödlichen Problem: Sein Boss will das Geld in zwanzig Minuten abholen – sollte Manni die 100.000 Mark bis dahin nicht auftreiben können, wird er für seine Unachtsamkeit mit dem Leben bezahlen. Also rennt Lola los, um das Geld aufzutreiben. Egal wo, egal wie. In seiner Verzweiflung überfällt Manni derweil einen Supermarkt. Aber als er mit Lola vor der Polizei flüchten will, fallen Schüsse – doch in dem Moment, als alles aus zu sein scheint, wird im Film plötzlich die Zeit zurückgedreht: Das Schicksal gibt Lola und Manni eine zweite Chance. Noch einmal haben sie zwanzig Minuten Zeit, um das Geld zu besorgen. Und wieder rennt Lola los… 

 

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Bau-Ausführung

Titel

Kostüme

Garderobe

Schnitt-Assistenz

Ton-Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Ton-Überwachung

Geräusche

Mischung

Spezialeffekte

Darsteller

Sprecher

Produzent

Herstellungsleitung

Aufnahmeleitung

Pre-Production

Dreharbeiten

    • 18.06.1997 - 04.08.1997: Berlin
Länge:
2173 m, 79 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor + s/w, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.05.1998, 79732, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.08.1998;
Aufführung (IT): 04.09.1998, Venedig, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 04.03.2000, Premiere

Titel

  • Verleihtitel (US) Run Lola run
  • Originaltitel (DE) Lola rennt

Fassungen

Original

Länge:
2173 m, 79 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor + s/w, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.05.1998, 79732, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.08.1998;
Aufführung (IT): 04.09.1998, Venedig, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 04.03.2000, Premiere

Teilfassung

Länge:
3 min
Format:
35mm
Aufführung:

Aufführung (DE): 17.04.2009, Dresden, Filmfest

Auszeichnungen

IFP/Los Angeles 2000
  • Independent Spirit Award
Deutscher Filmpreis 1999
  • Lola, Publikumspreis: Film des Jahres
  • Lola, Bester Nebendarsteller
  • Lola, Bestes Schnitt
  • Lola, Beste Regie
  • Lola, Publikumspreis: Schauspielerin des Jahres
  • Lola, Beste Nebendarstellerin
  • Lola, Beste Kamera
  • Lola in Gold, Bester Spielfilm
IFF Seattle 1999
  • Golden Space Needle Award für den besten Film
1999
  • Ernst-Lubitsch-Preis
Sundance Film Festival 1999
  • Publikumspreis
Bayerischer Filmpreis 1999
  • Produzentenpreis
Preis der deutschen Filmkritik 1999
  • Bester Film des Jahres 1998
Hubert Burda Media 1998
  • Bambi
FBW 1998
  • Prädikat: Besonders wertvoll
Stadt Genf 1998
  • Großer Preis