• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Kebab Connection

Deutschland 2004 Spielfilm

Inhalt

Der Türke Ibrahim, genannt Ibo, ist 21 Jahre alt, Hip-Hop-Fan und angehender Filmregisseur. Genauer gesagt träumt er davon, den ersten deutschen Kung-Fu-Film zu drehen. Gewissermaßen als "Übung" inszeniert Ibo zunächst einen Werbespot für die Dönerbude seines Onkels. Zu seinem großen Erstaunen wird der actionreiche Spot ein Bombenerfolg.
Doch einen Produzenten für sein Traumprojekt findet er dadurch immer noch nicht. Im Privatleben läuft es auch nicht besser: Seine Freundin Titzi will Ibo verlassen, weil er sich nicht ausreichend über ihre Schwangerschaft freut. Und Ibos Eltern setzen ihren Sohn derweil vor die Tür, weil sie Titzi keinesfalls als Mutter ihrer Enkel akzeptieren wollen. Kurzum: Egal was Ibo tut – er landet immer zwischen allen Stühlen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Licht

Ausstattung

Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Mischung

Choreografie

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Darsteller

Co-Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 10.02.2004 - 25.03.2004: Hamburg
Länge:
96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby DTS
Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.2004, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 21.04.2005;
TV-Erstsendung: 28.05.2007, Arte

Titel

  • Arbeitstitel Keb It Up!
  • Originaltitel (DE) Kebab Connection

Fassungen

Original

Länge:
96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby DTS
Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.2004, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 21.04.2005;
TV-Erstsendung: 28.05.2007, Arte