• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Kameraden

Deutschland 1941 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Preußen steht unter dem Joch des von Napoleon, die Stimmung im Volk brodelt, der Tag der Befreiung darf nicht mehr lange auf sich warten lassen. König Friedrich II. und seine führenden Berater zögern in den Augen mancher Offiziere zu lange, so dass Major von Schill, sich entschließt, auf eigene Faust loszuschlagen. Er hofft darauf, dass sein tapferer Schritt der Auslöser für den großen Befreiungskrieg werden würde. Aber von Schills Truppe muss sich bald einer Übermacht holländisch-dänischer Truppen geschlagen geben. Der König bezieht öffentlich Stellung gegen von Schills Handeln, elf seiner Offiziere werden auf Napoleons Befehl standrechtlich erschossen. Einer von ihnen, Leutnant Heinrich von Wedell, entgeht jedoch dem Tod und wird zu lebenslanger Zwangsarbeit verurteilt. Als Wedells Bruder Karl, der sich gegen von Schills eigenmächtiges Handeln stellte, von Heinrichs Schicksal erfährt, entschließt er sich, ihm auf riskante Weise zu helfen ... Der Film wurde zur "Schulung des nationalpolitischen Geschichtsbewusstseins" gedreht.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 31.03.1941 - Juli 1941: Umgebung von Prag, Außengelände des Bavaria-Ateliers München-Geiselgasteig
Länge:
2805 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.09.1941, B.55844, Jugendfrei

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 03.10.1941, Berlin, Capitol

Titel

  • späterer Verleihtitel Ritt zwischen den Fronten
  • Originaltitel (DE) Kameraden

Fassungen

Original

Länge:
2805 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.09.1941, B.55844, Jugendfrei

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 03.10.1941, Berlin, Capitol

Prüffassung

Länge:
2541 m, 93 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.03.1959, 19203, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Länge:
2797 m, 102 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 09.09.1944, B.60566, Jugendfrei / feiertagsfrei