• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Gleißendes Glück

Deutschland 2015/2016 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des Romans von A.L. Kennedy: Im Mittelpunkt steht die Ehefrau Helene Brindel, die seit geraumer Zeit von der Frage umgetrieben wird, was persönliches "Glück" eigentlich bedeutet und wie man es findet. Einst dachte sie, ihre Ehe mit Christoph wäre für sie die Erfüllung ihres Glücks. Aber die Beziehung ist längst in Routine erstarrt und die Liebe fortwährenden Sticheleien gewichen. In dem Gehirnforscher Eduard E. Gluck scheint die unglückliche Helene eines Tages jemanden zu entdecken, der ihr helfen kann, denn er behauptet, durch seine Forschungen einen Weg zum Glück gefunden zu haben. Kurz entschlossen sucht sie Glucks Bekanntschaft, Bald wird aus einem ersten zögerlichen Annähern eine tiefe Zuneigung zwischen zwei verwandten Seelen. Helene ahnt nicht, dass Eduard mit inneren Dämonen zu kämpfen hat, die jede zwischenmenschliche Beziehung zu zerstören drohen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera

Farbkorrektur

Visuelle Effekte

Szenenbild

Kostüme

Garderobe

Ton-Design

Ton-Assistenz

Mischung

Casting

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 01.10.2015 - 18.11.2015: Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Berlin, Brandenburg
Länge:
102 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.10.2016, 162160, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.06.2016, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 20.10.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Gleißendes Glück
  • Weiterer Titel Original Bliss

Fassungen

Original

Länge:
102 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.10.2016, 162160, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.06.2016, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 20.10.2016

Auszeichnungen

Film by the Sea - Festival Vlisslingen 2016
  • Dioraphte Film & Literature Award
IFF Karlovy Vary 2016
  • Europa Cinemas Label Award
  • FIPRESCI Preis