• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Gestatten, mein Name ist Cox

BR Deutschland 1954/1955 Spielfilm

Inhalt

Paul Cox ist ein eleganter und erfolgreicher Antiquitätenhändler. Eines Tages steht völlig unverhofft Anette Dumont vor seiner Tür, möchte aber den früheren Wohnungsinhaber, den Anwalt Wallings sprechen, um ihre Aktien abzuholen. Da Cox ihr nicht helfen kann, wendet sie sich an den Privatdetektiv Alfons Kraczyk, Mitglied einer Verbrecherbande, der selbst hinter ihren Aktien her ist und Cox beschuldigt, die Aktien längst verkauft zu haben. Nun schaltet Cox sich in das Geschehen ein. Zusammen mit seinem Freund Richardson versucht er, Licht ins Dunkel dieser Machenschaften zu bringen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch-Mitarbeit

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kostüme

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Geschäftsführung

Buchhaltung

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • November 1954 - Dezember 1954
Länge:
5 Akte, 2641 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.02.1955, 09346, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 04.03.1955 [in mehreren Städten]

Titel

  • Originaltitel (DE) Gestatten, mein Name ist Cox
  • Arbeitstitel Gestatten - mein Name ist ...

Fassungen

Original

Länge:
5 Akte, 2641 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.02.1955, 09346, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 04.03.1955 [in mehreren Städten]