Die Rote Zora

Deutschland Schweden 2006-2008 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des Jugendbuchklassikers von Kurt Kläber. Die Geschichte spielt um 1930 an der kroatischen Küste. Nach dem Tod seiner Mutter begibt sich der 12-jährige Branko auf die Suche nach seinem Vater. In einer kleinen Stadt lernt er die "Rote Zora" kennen, ein freches und gewitztes Mädchen, das mit einer Bande von Waisenkindern die Polizisten des Ortes an der Nase herumführt. Branko schließt sich der Bande an. Vor allem der Bürgermeister und der gemeine Fischgroßhändler Karaman setzen alles daran, die respektlosen Waisenkinder aus der Stadt zu jagen. Allein in dem Fischhändler Gorian finden Zora und ihre Anhänger einen verständnisvollen Freund. Doch als der mächtige Karaman den armen Händler Gorian zwingen will, sein Geschäft zu verkaufen, müssen die Kinder sich etwas einfallen lassen, um ihren Freund vor dem Ruin zu retten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Steadicam

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Innenrequisite

Ton-Assistenz

Stunt-Koordination

Darsteller

Executive Producer

Line Producer

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • September 2006 - November 2006: Küste Montenegros Slowenien, Kroatien, Hamburg
Länge:
2709 m, 99 min
Format:
Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.10.2007, 111920, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 24.01.2008

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Rote Zora

Fassungen

Original

Länge:
2709 m, 99 min
Format:
Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.10.2007, 111920, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 24.01.2008

Auszeichnungen

Filmfest Lünen 2008
  • Rakete für den besten Kinderfilm
FBW 2007
  • Prädikat: Besonders wertvoll