Das Geheimnis der schwarzen Koffer

BR Deutschland 1961/1962 Spielfilm

Inhalt

Wieder einmal geht ein Serienmörder um in London: Zuerst packt er seinen Opfern die Koffer, dann tötet er sie mit einem Messer. Ein Inspektor von Scotland Yard versucht den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu kommen. Er gerät in ein geheimnisvolles Schloss und findet heraus, dass hinter allem der Racheakt eines enttäuschten Polizisten an einer Rauschgiftorganisation steckt. – Erster Versuch von Artur Brauners CCC, dem Erfolg der Rialto-Reihe mit Edgar-Wallace-Krimis nachzueifern. Verfilmt wurde ein Buch von Wallaces Sohn Bryan.

 


Weitere Stoffverfilmung:
"Der Todesrächer von Soho", 1972, Jess Franco.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Kamera

Kameraführung

Kostüme

Musik

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 17.11.1961 - 22.12.1961: Berlin; CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2330 m, 85 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.02.1962, 27272, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 23.02.1962

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Geheimnis der schwarzen Koffer
  • Arbeitstitel Ein Toter packt die Koffer
  • Arbeitstitel Das Schloß des Grauens
  • Arbeitstitel Das Schloß des Schreckens

Fassungen

Original

Länge:
2330 m, 85 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.02.1962, 27272, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 23.02.1962