• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Experiment

Deutschland 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Inspiriert von einem realen Feldversuch, der 1971 an der amerikanischen Stanford-Universität durchgeführt wurde, erzählt der Thriller "Das Experiment" von einer Gruppe von Durchschnittsbürgern, die sich für ein zweiwöchiges, wissenschaftliches Forschungsprojekt zur Verfügung stellen.

In einer künstlichen Gefängnissituation werden die Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt: "Gefangene" und "Wärter". Was wie ein skurriler Spaß beginnt, artet schon bald zu einem Teufelskreis aus Psychoterror, Gewalt und Rebellion aus. Die "Wärter" kosten ihre Machtposition aus, während die "Häftlinge" gegen die Demütigungen ihrer Aufseher aufbegehren. Das Experiment droht außer Kontrolle zu geraten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Script

Standfotos

Bauten

Ausstattung

Titel

Kostüme

Schnitt

Musik-Schnitt

Geräusche-Schnitt

Geräusche

Spezialeffekte

Darsteller

Sprecher

in Co-Produktion mit

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 10.05.2000 - 19.07.2000: Köln, Wuppertal, Nordrhein-Westfalen, Niederlande
Länge:
2383 m, 120 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.01.2001, 86907, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 30.10.2003, Pro 7

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Experiment

Fassungen

Original

Länge:
2383 m, 120 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.01.2001, 86907, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 30.10.2003, Pro 7

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2001
  • Lola, Bestes Szenenbild
  • Lola, Bester Nebendarsteller
  • Lola, Bester Hauptdarsteller
  • Lola, Publikumspreis: Film des Jahres
Istanbul International Film Festival 2001
  • People's Choice Award
Bergen Film Festival 2001
  • Audience Award
Montréal World Film Festival 2001
  • Beste Regie
Bayerischer Filmpreis 2001
  • Beste Regie