• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Contergan

Deutschland 2006/2007 TV-Spielfilm

Inhalt

Adolf Winkelmanns zweiteiliger Fernsehfilm arbeitet den so genannten Contergan-Skandal, einen der größten Pharmaskandale der deutschen Nachkriegszeit, fiktional auf - wobei Ähnlichkeiten zu realen Firmen und Personen durchaus nahe liegen. Die reale "Contergan-Firma" Grünenthal versuchte vergeblich, die Ausstrahlung des Dramas zu verhindern. Im Mittelpunkt des Films steht der Anwalt Paul Wegener, der 1960 mit seinem Freund Horst Bauer eine eigene Kanzlei gründet. Als Wegeners Frau ein Kind bekommt, dem Arme und Beine fehlen, erhärtet sich durch Recherchen der Verdacht, dass das Medikament Contergan der Firma Grünthal für die Missbildung verantwortlich ist. Obwohl Grünthal ihm häufig lukrative Fälle vermittelt hat, beschließt Wegener, das Unternehmen vor Gericht zu bringen - Bauer hingegen wechselt die Seiten und arbeitet für den Pharma-Riesen.

Während des aufreibenden Prozesses, der von Grünthal auch mit schmutzigen Methoden geführt wird, leidet zusehends Wegeners Ehe. Schließlich erreicht Wegener eine außergerichtliche Einigung mit dem Konzern. Im Jahr 1970 wird das Verfahren wegen "geringfügiger Schuld" der Angeklagten und "mangelndem Interesse der Öffentlichkeit" eingestellt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Bühne

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Ton

Geräusche

Mischung

Recherche

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Post-Production

Dreharbeiten

    • Köln und Umgebung, Bonn; Studios des WDR Köln
Länge:
183 min
Format:
DVD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.10.2007, 111772, ab 6 Jahre

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 07.11.2007, ARD [Teil 1];
TV-Erstsendung (DE): 08.11.2007, ARD [Teil 2]

Titel

  • Originaltitel (DE) Contergan
  • Abschnittstitel (DE) Teil 1: Eine einzige Tablette
  • Abschnittstitel (DE) Teil 2: Der Prozess

Fassungen

Original

Länge:
183 min
Format:
DVD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.10.2007, 111772, ab 6 Jahre

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 07.11.2007, ARD [Teil 1];
TV-Erstsendung (DE): 08.11.2007, ARD [Teil 2]

Auszeichnungen

2008
  • Bayerischer Fernsehpreis
Deutsche Fernsehpreis 2008
  • Bester Fernsehfilm/Mehrteiler