• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

14 Tage Lebenslänglich

Deutschland 1996/1997 Spielfilm

Inhalt

Weil er sich weigert, seine Strafzettel zu bezahlen, muss der junge Staranwalt Konrad von Seidlitz für zwei Wochen ins Gefängnis. Doch aus der publicityträchtigen Haftstrafe wird bitterer Ernst, als von Seidlitz′ intriganter Partner Kokain in seine Zelle schmuggeln lässt. So werden aus den zwei Wochen plötzlich zwei Jahre. Im brutalen Knast-Alltag muss von Seidlitz sich jeden Tag aufs Neue behaupten. Bis ihm eines Tages ausgerechnet sein Erzfeind, der Mörder Czernetzky, anbietet, gemeinsam auszubrechen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Kamera Sonstiges

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Spezialeffekte

Stunts

Musikalische Leitung

Darsteller

in Zusammenarbeit mit

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Geschäftsführung

Produktions-Sekretariat

Späterer Verleih

Dreharbeiten

    • März 1996 - Mai 1996: Berlin (Haftanstalt Rummelsburg), Köln, Aachen
Länge:
2929 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.02.1997, 76879, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 06.09.1998, Premiere

Titel

  • Arbeitstitel Czernetzkys Schuhe
  • Originaltitel (DE) 14 Tage Lebenslänglich

Fassungen

Original

Länge:
2929 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.02.1997, 76879, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 06.09.1998, Premiere

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1997
  • Filmband in Gold, Beste Kamera