Ihre Durchlaucht, die Verkäuferin

Ihre Durchlaucht, die Verkäuferin

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Lustspiel mit Liane Haid: Die launische Prinzessin Irene verliebt sich in den Literaturhistoriker André, der ihre Eigenarten aber überhaupt nicht ausstehen kann. Heimlich folgt sie ihm an Bord eines Ausflugsdampfers und stellt sich ihm dort als Irenes arme Schwester vor, eine kleine Verkäuferin, das schwarze Schaf der Familie. Um die Maskerade aufrecht zu halten, nimmt sie sogar eine Stelle als Schuhverkäuferin an. André verliebt sich in die vermeintliche Schwester und macht ihr einen Heiratsantrag. Als er herausfindet, dass Verkäuferin und Prinzessin identisch sind, gerät das Happyend kurzfristig in Gefahr.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Karl Hartl
Regie-Assistenz:Heinz Helbig
Drehbuch:Karl Hartl
Kamera:Franz Planer
Bauten:Werner Schlichting
Schnitt:René Métain
Ton:Fritz Thiery
Musik:Ralph Benatzky, Willy Schmidt-Gentner
Dirigent:Willy Schmidt-Gentner
  
Darsteller: 
Liane HaidIrene
Willi ForstAndré
Paul KempPeter Knoll
Hubert von MeyerinckPaul
Kurt von RuffinOtto
Margot KöchlinHenriette
Max GülstorffNotar
Theo LingenFelix
Jakob TiedtkeKunde
Walter SteinbeckKapitän
Gerhard BienertKontrolleur
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch
Produktionsleitung:Fritz Klotzsch
Aufnahmeleitung:Viktor Eisenbach
Dreharbeiten:: Lindau, Bodensee und Umgebung
Länge:2190 m, 80 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.10.1933, B.34869, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.11.1933, Hamburg;
Aufführung (DE): 07.11.1933, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Ihre Durchlaucht, die Verkäuferin

Fassungen

Original

Länge:2190 m, 80 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.10.1933, B.34869, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.11.1933, Hamburg;
Aufführung (DE): 07.11.1933, Berlin, Gloria-Palast
 
Länge:2200 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Doppelprüfung (DE): 16.11.1933, B.34977, Jugendfrei
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche