Darstellerin, Regie, Regie-Assistenz, Drehbuch
Leonberg

Biografie

Vanessa Jopp, geboren am 28. Februar 1971 in Leonberg, begann zunächst ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, bevor sie 1993 an die Hochschule für Fernsehen und Film in München ging, die sie 1999 mit dem Diplom für Film und Fernsehspiel abschloss. Sie inszenierte einige Kurzfilme sowie Musikvideos und war Mitarbeiterin der Comedy-Sendung "Wochenshow". Nach dem Gemeinschaftsprojekt "Honolulu" (1999), bei dem sie sich die Regie mit fünf Kommilitonen teilte, erregte sie Aufsehen mit der jugendlichen Dreiecksgeschichte "Vergiss Amerika" (2000), für die sie neben weiteren Preisen den First Steps Award erhielt. Auch "Engel und Joe" (2001) erhielt mehrere Preise. Für Radio Bremen drehte sie 2003 den Tatort "Der schwarze Troll".

Bei der Berlinale 2006 feiert Jopps dritter Kinofilm "Komm näher" in der Sektion Panorama Premiere. Der genau beobachtete Ensemblefilm über eine Reihe höchst unterschiedlicher Berliner Charaktere und ihre Suche nach Liebe erntet hervorragende Kritiken, geht bei seiner Kinoauswertung jedoch leider etwas unter. Mit "Meine schöne Bescherung", einem Remake des schwedischen Erfolgsfilms "In Bed With Santa" (1999), inszeniert Jopp 2007 eine starbesetzte Ensemble-Komödie. Trotz publikumswirksamen Schauspielern wie Heino Ferch und Martina Gedeck blieb der Film jedoch bei der Kritik und an den Kinokassen hinter den Erwartungen zurück.

Fürs Fernsehen inszenierte Jopp die Ingrid-Noll-Adaption "Ladylike - Jetzt oder nie". Monica Bleibtreu und Gisela Schneeberger verkörperten darin zwei alternde Damen, die eine Frauen-WG gründen und ihren Lebensunterhalt durch kleinere und größere Gaunereien bestreiten. 2013 startete dann Jopps "Der fast perfekte Mann" in den Kinos, eine Komödie über einen unsteten Frauenhelden (Benno Fürmann), der sich plötzlich um seinen Neffen kümmern muss.

Weniger als ein Jahr später kam bereits Jopps nächster Film in die Kinos: Die Liebeskomödie "Lügen und andere Wahrheiten" (2014) handelt von mehreren Pärchen, die sich während einer Hochzeitsfeier ihren Lebenslügen stellen müssen.

Danach inszenierte sie die viel gelobte Berliner "Tatort"-Folge "Amour fou" (2017), in der Meret Becker und Mark Waschke als Ermittlerteam den Mord an einem schwulen Lehrer aufklären sollen. Mitte 2018 begann Jopp mit den Dreharbeiten zu ihrem nächsten Kinofilm: "Gut gegen Nordwind" (Start: Herbst 2019), nach dem Roman von Daniel Glattauer, handelt von einem Mann und einer Frau, die sich durch Zufall per E-Mail kennen lernen – und sich durch den folgenden E-Mail-Austausch ineinander verlieben.

 

FILMOGRAFIE

2018/2019
  • Regie
2016/2017
  • Regie
2013/2014
  • Regie
  • Drehbuch
2005/2006
  • Regie
2002/2003
  • Regie
2001
  • Regie
2000/2001
  • Regie
  • Drehbuch
1999/2000
  • Regie
  • Drehbuch
1999/2000
  • Regie
1999
  • Regie
1998
  • Regie-Assistenz
1995
  • Darsteller