Darstellerin, Regie, Produzent
Hechingen

Biografie

Saralisa Volm, geboren am 24. Juni 1985 in Hechingen, sammelte während ihrer Gymnasialzeit als Mitglied der Schultheatergruppe erste Schauspielerfahrungen. 2006 wurde sie von Klaus Lemke, der fast immer mit Laiendarstellern arbeitet, in dem Fernsehspiel "Finale" besetzt. Die während der Fußball-WM 2006 gedrehte Low-Budget-Film erzählt eine Liebesgeschichte zwischen einer aufstrebenden Schauspielerin und einer jungen Prostituierten.

Danach bekam sie eine Hauptrolle in Lemkes Genrefilm "Dancing with Devils" (2008), über eine junge Frau, die nach ihrer Haftentlassung im Hamburger Kiezmilieu einen Neuanfang versucht. Volm gehört auch zum Ensemble von Lemkes "Schmutziger Süden" (2010), über einen Hamburger Schürzenjäger in München, und "Berlin für Helden" (2012), über eine Reihe junger Lebenskünstler, die in Berlin das schnelle Glück suchen.

Daneben war Saralisa Volm in mehreren Kurzfilmen, der Folge "Bis(s) in alle Ewigkeit" (2011) aus der Serie "SOKO 5113" sowie in der Hauptrolle des mittellangen Spielfilms "Hotel Desire" (2011) zu sehen, in dem auch Jan Gregor Kremp, Herbert Knaup und Clemens Schick mitwirkten.

FILMOGRAFIE

2021
  • Regie
  • Produzent
2021
  • Darsteller
2020
  • Darsteller
2015-2017
  • Darsteller
2015-2017
  • Darsteller
  • Produzent
2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
  • Produzent
2012/2013
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011-2013
  • Darsteller
2011
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2009
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2006/2007
  • Darsteller