Weitere Namen
Feodora Schenk (Geburtsname) Feodora Aladağ (Weiterer Name)
Darstellerin, Regie, Drehbuch, Produzent
Wien, Österreich

Biografie

Feo Aladag, geboren am 13.Januar 1972 in Wien, absolvierte ihre Schauspielausbildung von 1990-1995 in Wien und London. Parallel dazu und während ihrer Theatertätigkeit studierte sie an der Universität Wien Psychologie und Kommunikationswissenschaften. Promotion zum Dr. Phil. 2000.

Von 1991 bis 1993 schrieb Feo Aladag als freie Redakteurin für verschiedene österreichische Tageszeitungen über Fernsehen und Kino. 2003 besuchte sie die Regie Master Class der Europäischen Filmakademie mit Michael Radford, 2004 belegte sie die Regie Master Class mit Mike Figgis und konnte von 2004 – 2005 eine erweiterte Gasthörerschaft an der DFFB in Berlin im Fach Regie absolvieren.

Sie besuchte zahlreiche Regieseminare, u.a. mit den Regisseuren Fernando Solanas, Stephen Frears, Mike Leigh und Peter Lilienthal. Neben ihrer Tätigkeit als Drehbuchautorin - unter anderem für die "Tatort"-Reihe - und Werbefilmregisseurin spielte sie ab 1996 in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen, darunter zuletzt in Vanessa Jopps Kinofilm "Meine schöne Bescherung" (2007), "Lucy" von Henner Winckler (2006), Mike Figgis "Co/ma" (2004) und zahlreichen weiteren Produktionen.

2005 gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann, dem Regisseur Züli Aladag, die Berliner Filmproduktion "Independent Artists". Deren erste große Produktion ist zugleich die erste eigene Regiearbeit Feo Aladags: "Die Fremde" mit Sibel Kekilli in der Hauptrolle feiert auf der Berlinale 2010 Premiere, wo er von zahlreichen Kritikern sehr positive Bewertungen bekommt. "Die Fremde" wird mit dem Deutschen Filmpreis in Bronze und mit dem Preis der deutschen Filmkritik in den Kategorien Bester Spielfilm, Bestes Spielfilmdebüt, Bester Schnitt und Bestes Drehbuch ausgezeichnet; Sibel Kekilli erhält zudem den Deutschen Filmpreis sowie den Preis der deutschen Filmkritik als Beste Hauptdarstellerin.

Aladags zweite Regiearbeit "Zwischen Welten", über einen ISAF-Soldaten im Afghanistankrieg, wird 2014 ebenfalls im Wettbewerb der Berlinale uraufgeführt.

 

FILMOGRAFIE

2013/2014
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2010
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2008-2010
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2005/2006
  • Darsteller
2002/2003
  • Darsteller
  • Drehbuch
1998/1999
  • Darsteller
1996-1998
  • Darsteller