Drehbuch, Bauten
Hamburg

Biografie

Beate Langmaack studierte in Berlin Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie. Zunächst arbeitete sie als Szenenbildnerin, 1987 schrieb sie ihr erstes 90-Minuten-Drehbuch "Martha Jellneck", aus dem ein mehrfach preisgekrönter Spielfilm mit Heidemarie Hatheyer in der Hauptrolle entstand. Die Bühnenfassung von "Martha Jellneck" erfuhr 2004 ihre Uraufführung an den Hamburger Kammerspielen. Beachtet und ausgezeichnet wurde neben zahlreichen Fernsehspielen auch der nach Langmaacks Vorlage entstandene Kinder-Spielfilm "Das Sommeralbum".

Für ihr Drehbuch zum Fernsehfilm "Hat er Arbeit?", in dem es um einen jungen Schiffbauer geht, der mit seiner Arbeit auch seine Lebensperspektive verliert, erhielt Beate Langmaack 2002 den Deutschen Fernsehpreis für das Beste Buch sowie den Robert-Geisendörfer-Preis. Für die Gestaltung und Weiterentwicklung des "Polizeiruf 110" aus Schwerin bekam sie im Jahr 2005 den Adolf-Grimme-Preis "Spezial" sowie 2006 den Bayerischen Fernsehpreis. Zusammen mit Richard Reitinger ist Beate Langmaack Bereichleiterin Drehbuch an der Hamburg Media School.

 

FILMOGRAFIE

2017/2018
  • Drehbuch
2017
  • Drehbuch
2015/2016
  • Drehbuch
2014/2015
  • Drehbuch
2014/2015
  • Drehbuch
2012/2013
  • Drehbuch
2010/2011
  • Drehbuch
2006/2007
  • Drehbuch
2005/2006
  • Drehbuch
2003/2004
  • Drehbuch
  • Szenenbild
2003
  • Drehbuch
2002/2003
  • Drehbuch
2000/2001
  • Drehbuch
1993/1994
  • Drehbuch
1991/1992
  • Drehbuch
  • Ausstattung
1988/1989
  • Ausstattung
1988/1989
  • Ausstattung
1988
  • Drehbuch
  • Ausstattung
1987/1988
  • Ausstattung
1986
  • Requisite
1985/1986
  • Requisite
1984/1985
  • Ausstattung