Darsteller

Biografie

Arsseni Bultmann wurde im Februar 2005 in Berlin geboren. Erste Schauspielerfahrungen sammelte er 2012 mit einer Bühnenrolle in Maxim Gorkis "Wassa Schelesnowa" am Berliner Ensemble (2012): Er spielte darin den kleinen Kolja, Sohn der Revolutionärin Rachel. Es folgten Engagements im Werbebereich (u.a. Edeka und McDonald's) sowie eine Nebenrolle in dem einstündigen Märchenfilm "Aschenbrödel und der gestiefelte Kater" (2013), einer Mischung aus Spielfilm und abgefilmter Theateraufführung.

Weitere Nebenrollen in Kino- und Fernsehproduktionen hatte Bultmann unter anderem in Markus Gollers Komödie "Alles ist Liebe" (2014), Sigi Rothemunds Medizinerdrama "Engel der Gerechtigkeit – Geld oder Leben" (2015, TV) und Matthias Schweighöfers Familienkomödie "Der Nanny" (2015). Eine Hauptrolle spielte er als Sohn der weiblichen Hauptfigur in Tomy Wigands Fernsehkomödie "Der Kotzbrocken" (2015), gefolgt von Hauptrollen in dem Kinderfilm "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt" (2017) und der Komödie "Schatz nimm Du sie" (2017), als Sohn eines sich scheidenden Karrierepaars, das dem jeweils anderen die gemeinsamen Kinder "unterschieben" will.

 

FILMOGRAFIE

2018-2020
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014
  • Darsteller