• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Deutschland Belgien 2015/2016 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers aus dem Jahr 1967, der erstmals 1972 als technisch aufwändiger Vierteiler fürs Fernsehen adaptiert worden war. Die Geschichte erzählt von dem kleinen Tobbi, der sich leidenschaftlich als Erfinder versucht. Daher ist seine Freude umso größer, als er eines Tages den Roboter Robbi kennen lernt: Nach einer Bruchlandung seines Raumschiffs wurde er von seinen Eltern getrennt und versucht nun, sie wiederzufinden. Für Tobbi steht außer Frage, dass er seinem neuen Freund bei der Suche hilft. Gemeinsam konstruieren die beiden ein ungewöhnliches Gefährt, das "Fliewatüüt": Es sieht aus wie eine Mischung aus Kleinstwagen und Helikopter und kann fahren, fliegen und sogar schwimmen. So beginnt eine abenteuerliche Suche nach Robbis Eltern. Allerdings heftet sich bald eine Bande finsterer Schurken an die Fersen des Duos. Der böse Sir Joshua und seine Handlanger Sharon Schalldämpfer und Brad Blutbad haben es auf Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt abgesehen.

 

 

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 08.09.2015 - 13.11.2015: Köln, Bad Driburg, Friedrichstadt
Länge:
105 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.11.2016, 164072, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 01.12.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Fassungen

Original

Länge:
105 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.11.2016, 164072, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 01.12.2016

Auszeichnungen

FBW 2016
  • Prädikat: besonders wertvoll