Zettl

Deutschland 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

Eigentlich arbeitet Max Zettl als Chauffeur für den schweizerischen Industriellen Urs Doucier, der in Berlin mit aller Macht ein neue Zeitschrift für die "Kulturelite" etablieren will. Tatsächlich läuft die Unternehmung immer mehr auf eine reißerische Online-Publikation hinaus. Mit Witz, List und Skrupellosigkeit gelingt es Zettl, den Chefredakteursposten zu ergattern. Um sich zu beweisen sucht er zum Start seines "Magazins" nach einer brandheißen Story. Unterstützt wird er dabei von seiner jungen, hübschen Freundin Verena, die als ehemalige Geliebte des Bundeskanzlers über beste Kontakte zur lokalen Polit-Prominenz verfügt, und dem Münchner Paparazzo-Urgestein Herbie Fried. Tatsächlich gelingt es dem Trio, gleich mehrere "Skandale" aufzudecken: Die Berliner Oberbürgermeisterin ist in Wahrheit ein Mann, und der Kanzler weilt nicht in Italien, sondern liegt als Leiche in einer Promi-Klinik auf Eis.

Sehr freie Fortsetzung der Fernsehserie "Kir Royal", aus deren Figurenpersonal allerdings lediglich der Promi-Fotograf Herbie und die Society-Lady Mona übrig geblieben sind.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 18.04.2010 - 07.07.2011: Berlin, München
Länge:
2991 m, 109 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.01.2012, 131048, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 02.02.2012

Titel

  • Weiterer Titel (DE) Berlin Mitte - Die Nullnummer
  • Originaltitel (DE) Zettl

Fassungen

Original

Länge:
2991 m, 109 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.01.2012, 131048, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 02.02.2012

Auszeichnungen

Deutscher Schauspielerpreis 2012
  • Deutscher Schauspielerpreis, Schauspielerin in einer Neberolle