Winterspelt 1944

BR Deutschland 1977/1978 Spielfilm

Inhalt

Im Zweiten Weltkrieg, Frühjahr 1944: Kurz vor der geplanten Ardennen-Offensive stehen sich an der deutsch-belgischen Grenze Deutsche und Amerikaner abwartend gegenüber. Das kleine Eifeldorf Winterspelt droht zum Schauplatz einer blutigen Schlacht zu werden. Da fasst ein deutscher Offizier den Plan, sein Bataillon kampflos den Amerikanern zu überstellen. Unterstützung findet er bei drei Einwohnern des kleinen Ortes, die ihm helfen, den Amerikanern sein Kapitulationsangebot vorzutragen, das diese aber letztlich ablehnen. – Einziger Kino-Spielfilm des Dokumentarfilmers Eberhard Fechner, nach dem Roman von Alfred Andersch.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Standfotos

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Musikalische Leitung

Musik-Ausführung

Darsteller

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 05.09.1977 - 22.10.1977: Belgien
Länge:
3011 m, 110 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.03.1978, 49813, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 13.10.1978, Berlin, Cinema Paris

Titel

  • Originaltitel (DE) Winterspelt 1944

Fassungen

Original

Länge:
3011 m, 110 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.03.1978, 49813, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 13.10.1978, Berlin, Cinema Paris