• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Urmel aus dem Eis

Deutschland 2004-2006 Animationsfilm

Inhalt

Der ehrenwerte Professor und Hobby-Zoologe Habakuk Tibatong ist ein liebenswerter Eigenbrötler, der auf der kleinen Vulkaninsel Titiwu mit einer Schar schräger Inseltiere lebt, denen er das Sprechen beigebracht hat: Da wäre der Pinguin Ping, der Waran Wawa, der Schuhschnabel Schusch, der eigentlich eher Flugunterricht nötig hätte, und der See-Elefant Seelefant, der ganz wunderbar singen kann. Herrin über Tibatongs Haushalt, seine Schule und überhaupt die ganze kleine Inselgemeinde ist die ebenso resolute wie sensible Schweinedame Wutz. Eines Tages aber wird der idyllische Insel-Alltag gehörig durcheinander gewirbelt, als ein Eisberg vor der Insel aufläuft. Im Inneren des kleinen Eisbergs befindet sich ein seit Jahrtausenden eingefrorenes Urzeit-Ei! Neugierig untersuchen Habakuk und seine Freunde den Fund – bis plötzlich ein seltsames grünes Geschöpf aus dem Ei schlüpft: das putzige "Urmel"...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera

Geräusche-Schnitt

Mischung

Sprecher

Co-Produzent

Associate Producer

Produzent (Sonstiges)

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Oktober 2004 - Januar 2006: München, Hannover
Länge:
2370 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 24.04.2006, 106028, ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 03.08.2006

Titel

  • Originaltitel (DE) Urmel aus dem Eis

Fassungen

Original

Länge:
2370 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 24.04.2006, 106028, ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 03.08.2006

Auszeichnungen

FBW 2006
  • Prädikat: besonders wertvoll