• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Sonnenallee

Deutschland 1998/1999 Spielfilm

Inhalt

In seinem Kinodebüt versucht der Theaterregisseur Leander Haußmann das Lebensgefühl im Ostberlin der 1970er Jahre einzufangen. Der 17-jährige Michael lebt in der Sonnenallee, deren längeres Ende im Westen und deren kürzeres Ende im Osten der Stadt liegt. Michael träumt davon, ein großer Popstar zu werden. Politik ist ihm eher egal – er ist weder für das DDR-System noch wirklich dagegen. Er will die Organisation "von innen" aufmischen. Dann gibt es da noch Michaels existenzialistisch angehauchten Freund Mario, seinen Kumpel Wuschel, der durch eine Rolling-Stones-Platte in Gefahr gerät, einen Westonkel, der Nylons schmuggelt, sowie einen Nachbarn, der für die Stasi spitzelt – oder doch nicht? Sicher weiß Michael nur, dass er in Miriam verliebt ist: die wunderbare, unerreichbare Miriam. Für sie würde er alles tun.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Drehbuch-Mitarbeit

Steadicam

Szenenbild

Kostüme

Garderobe

Ton-Design

Mischung

Darsteller

Redaktion

Dreharbeiten

    • 01.09.1998 - 28.10.1998: Berlin
Länge:
2583 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.07.1999, 82595, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.10.1999;
TV-Erstsendung (DE): 06.10.2002, Sat.1;
Aufführung (DE): 16.02.2012, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Sonnenallee

Fassungen

Original

Länge:
2583 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.07.1999, 82595, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.10.1999;
TV-Erstsendung (DE): 06.10.2002, Sat.1;
Aufführung (DE): 16.02.2012, Berlin, IFF

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2000
  • Lola in Silber, Bester Speilfilm
  • Lola, Bestes Szenenbild