Savoy-Hotel 217

Deutschland 1936 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Zur Zeit des zaristischen Russlands kommt es im vornehmen Savoy-Hotel zwischen dem Ehepaar Daschenko zum Streit. Der Ehemann fühlt sich von seiner Gattin betrogen und erschießt sie während einer Auseinandersetzung. Durch Zufall wird der Etagenkellner Andrej in diese dramatische Situation verwickelt, als Täter festgenommen und des Mordes verdächtigt. Bei einem Lokaltermin gelingt ihm die Flucht, und er nimmt die Aufklärung des Geschehens selbst in die Hand. Am Ende kann er seine Unschuld beweisen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bauten Sonstiges

Musikalische Leitung

Musik Sonstiges

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Februar 1936 - März 1936
Länge:
10 Akte, 2707 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 07.04.1936, B.42148, Jugendverbot

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 11.04.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

  • späterer Verleihtitel Mord im Savoy
  • späterer Verleihtitel Savoy 217
  • Originaltitel (DE) Savoy-Hotel 217

Fassungen

Original

Länge:
10 Akte, 2707 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 07.04.1936, B.42148, Jugendverbot

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 11.04.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Prüffassung

Länge:
5 Akte, 2600 m, 95 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.01.1984, 00795 [3. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 24.01.1950, 00795, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Länge:
2690 m, 98 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 17.01.1940, B.53157