Rennschwein Rudi Rüssel 2

Deutschland 2006/2007 Spielfilm

Inhalt

Der neunjährige Nickel führt mit seinem allein erziehenden Vater Thomas ein cooles Leben "unter Männern" – bis er eines Tages feststellen muss, dass sein Papa eine neue Freundin hat. Und als wäre das nicht genug, zieht die auch noch samt ihrer 12-jährigen Tochter bei ihnen ein! Immerhin lässt Vater Thomas sich auf einen Handel mit seinem Sohn ein: Wenn die beiden Frauen bleiben dürfen, dann darf Nickel auch das niedliche Ferkel Rudi behalten, das er von einem Schulausflug mit nach Hause gebracht hat. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis das gewitzte Schweinchen Rudi für reichlich Chaos sorgt. Schließlich sieht Nickel keinen anderen Ausweg mehr, als seinen kleinen rosa Freund ins "Schweineland" zu bringen – der Beginn einer abenteuerlichen Reise...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Drehbuch

Drehbuch-Mitarbeit

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

2. Kamera

Steadicam

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Kamera-Bühne

Kamera Sonstiges

Storyboard

Plastiken

Außenrequisite

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Geräusche

Mischung

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Musik-Beratung

Musikalische Leitung

Musik-Ausführung

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 27.06.2006 - 08.09.2006: Köln und Umgebung, Bad Freienwalde und Umgebung (Brandenburg)
Länge:
2671 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 29.01.2007, 108940, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 08.03.2007

Titel

  • Arbeitstitel (DE) Rennschwein Rudi Rüssel 2 - Rudi rennt wieder
  • Originaltitel (DE) Rennschwein Rudi Rüssel 2

Fassungen

Original

Länge:
2671 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 29.01.2007, 108940, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 08.03.2007

Auszeichnungen

FBW 2007
  • Prädikat: besonders wervoll