• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

NVA

Deutschland 2004/2005 Spielfilm

Inhalt

Der junge DDR-Bürger Henrik Heidler muss seinen Wehrdienst bei der NVA, der "Nationalen Volksarmee" absolvieren – anderthalb Jahre in Uniform, die er möglichst unbeschadet überstehen will. Während des Dienstes freundet er sich mit dem rebellischen Krüger an, der sich den strengen Hierarchien nicht unterordnen will. Gemeinsam versuchen sie, dem Mief des Armee-Dienstes ein Schnippchen zu schlagen. Sie belächeln den Dienst an der Waffe und nutzen den "internationalen Frauentag", um mit hübschen "Genossinnen" zu flirten. Doch der unsympathische Oberst Kalt hat es auf Krüger abgesehen. Mit schikanösen Maßnahmen versucht er, den aufmüpfigen Rekruten zu einem "anständigen" Soldaten zu machen. Bis Henrik, der sich immer bedeckt halten wollte, erkennt, dass er für seinen geschundenen Freund Stellung beziehen muss.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Titelgrafik

Licht

Geräusche

Mischung

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Casting

Darsteller

in Co-Produktion mit

in Zusammenarbeit mit

Ausführender Produzent

Herstellungsleitung

Dreharbeiten

    • 14.07.2004 - 02.09.2004: Bad Dueben (Sachsen)
Länge:
2685 m, 98 min
Format:
35mm, Scope
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.09.2005, 103602, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.09.2005

Titel

  • Originaltitel (DE) NVA

Fassungen

Original

Länge:
2685 m, 98 min
Format:
35mm, Scope
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.09.2005, 103602, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.09.2005