Monna Vanna

Deutschland 1922 Spielfilm

Inhalt

Zwischen den italienischen Städten Florenz und Pisa herrscht ein erbitterter Kampf. Die Florentiner halten Pisa besetzt, das der Führung von Guido Gurlino untersteht. Gurlino hat ein Auge auf Madalena Pazzi geworfen, die aber den florentinischen Feldherrn Vitelli liebt. Er entführt und ehelicht die 17jährige Giovanna, der wiederum Vitelli verfällt. Als "Mona Vanna" kümmert sich Giovanna während der Belagerung Pisas um die leidende Bevölkerung und wird dafür wie eine Heilige verehrt. Ihr zu Ehren befreit Vitelli die Stadt von florentinischer Herrschaft.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Standfotos

Bauten

Kostüme

Frisuren

Beratung

Darsteller

Produzent

Dreharbeiten

    • Mai 1922 - September 1952: Jofa-Atelier, Berlin-Johannisthal, Emelka-Atelier, München-Geiselgasteig; Außen: Dachau-Etzhausen
Länge:
7 Akte, 3346 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.12.1922, M.1084, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1922, Leipzig, UT-Lichtspiele;
Kinostart (DE): 21.12.1922, Berlin, Marmorhaus

Titel

  • Originaltitel (DE) Monna Vanna

Fassungen

Original

Länge:
7 Akte, 3346 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.12.1922, M.1084, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1922, Leipzig, UT-Lichtspiele;
Kinostart (DE): 21.12.1922, Berlin, Marmorhaus